Nachbericht zur ÖJW Benefiz-Kinoveranstaltung 2018

Am Sonntag, den 11. März 2018, war es wieder so weit, er Verein ÖJW lud in Kooperation mit seinen Medienpartnern Gazette.cc, fynf.at und City4U zur jährlichen Benefiz-Kinoveranstaltung zu Gunsten der St. Anna Kinderkrebsforschung ins Hollywood Megaplex Gasometer. Dieses Jahr wurden über € 3.000 an Spenden eingenommen – ein neuer Rekord!

Der Hauptkoordinator der Benefiz-Kinoveranstaltung, Dieter Wally, äußerte sich besonders positiv: „Es ist kaum zu glauben! Nun veranstalten wir die Benefiz-Kinoveranstaltung bereits zum fünften Mal und haben uns dabei trotzdem wieder selbst übertroffen. Neben dem tollen Film, haben wir dank unserer zahlreichen Sponsoren wieder eine ausgezeichnete Verpflegung und unbeschreiblich tolle Preise für die Tombola bekommen. Wir haben dieses Jahr ein noch umfangreicheres und Kind gerechteres Rahmenprogramm auf die Beine stellen können, das sowohl Erwachsene als auch Kinder bestens unterhalten hat. Die Spendenfreude unserer Gäste und das ungebrochene Engagement unserer Vereinsmitglieder sind die Basis für den Erfolg dieser Veranstaltung! Allen Beteiligten gilt besonderer Dank!“

Nachdem der Verein Österreichische Journalistenwerkstätte (ÖJW) im Herbst sein fünfjähriges Bestehen feiert, war die ÖJW Benefiz-Kinoveranstaltung dieses Jahr etwas ganz Besonderes. Constantin Film, die schon im Jänner 2014 einen „Fünf Freunde“-Film zur Verfügung stellte, war auch beim Jubiläum mit dabei, diesmal mit „Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier“.

Zu der Veranstaltung waren neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der St. Anna Kinderkrebsforschung auch Patientinnen und Patienten des St. Anna Kinderspitals und deren Angehörigen sowie Sponsoren und Gewinnspielteilnehmerinnen und -teilnehmer eingeladen. Vor Filmbeginn erwartete die Besucherinnen und Besucher bereits ein buntes Rahmenprogramm:  das Steinzeitmuseum MAMUZ lud die Kinder zum Basteln ein, die Bäckerei KuchenPeter brachte Krapfen, die die Kinder selbst mit Zucker bestäuben durften und der Verein ÖJW versorgte mit Hilfe von Tauber Brötchen und Traubisoda die Gäste mit Essen und Trinken, sowie einem eigenen ÖJW-Kaffeestand und beim Green Screen konnte man Erinnerungsfotos machen. Die Stockerauer lieferten einen mitreißenden Gesangsauftritt ab. Anschließend gab es für die Erwachsenen eine Auktion von drei Gemälden des österreichischen Künstlers Ernesto, bei der eine große Spendensumme lukriert werden konnte.

Auch im Kinosaal wurden die Gäste mit prall gefüllten Verpflegungssackerln und die Kinder sogar zusätzlich mit Popcorn versorgt. Wolfgang Schneps übernahm die Moderation, begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und bedankte sich im Namen des Vereins bei den Sponsoren, beim Kino, der St. Anna Kinderkrebsforschung und den ehrenamtlich arbeitenden Vereinsmitgliedern, die diese Veranstaltung erst ermöglichen. Danach bat er Mag.a Prantl von der St. Anna Kinderkrebsforschung nach vorne, die sich beim Verein ÖJW für die fünfjährige Zusammenarbeit bedankte und über die Fortschritte in der Forschung berichtete. Als symbolisches Dankeschön übergab sie das neue Maskottchen an Wolfgang Schneps und Dieter Wally, den neuen ÖJW-Vereinspräsidenten. Nach einer kurzen Einführung zum Film nutzte Wolfgang Schneps die Gelegenheit und interviewte auch gleich die österreichische Hauptdarstellerin des Films, Allegra Tinnefeld. Allegra erzählte von den Dreharbeiten zum Film, dass die fünf Freunde auch im echten Leben gute Freunde geworden sind. Neben ihrer Leidenschaft Schauspielerei ist sie auch Musik begeistert, wobei ihr beides gleich viel Spaß macht. Die Schauspielerei gestaltet sich halt schwieriger, weil es stark davon abhängt, ob man gute Rollen angeboten bekommt, in der Musik kann sie alles etwas leichter beeinflussen. Dann hieß es auch schon „Film ab“ und die rund 250 Gäste konnten die Premiere von „Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier“ genießen.

Nach dem Film wurden die Gäste von Allegra Tinnefeld mit einer kurzen musikalischen Einlage überrascht. Anschließend nahm sie sich auch für eine Autogrammstunde und Fotos Zeit. Währenddessen waren auch die MAMUZ Bastelstation, die KuchenPeter Krapfenausgabe und das ÖJW-Buffet wieder für die Besucherinnen und Besucher da. Kernstück des Nachmittagsprogrammes war die traditionelle Tombola, bei der jedes Los gewinnt. Dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren konnte man von kleinen Überaschungssackerl über diverse Puzzles und Spiele bis hin zu Thermen- und Theatergutscheinen alles Mögliche gewinnen.

Nach rund fünf Stunden Unterhaltung verließen die Gäste glücklich und zufrieden das Kino.


Die ersten Fotos findet ihr hier.

Weitere Fotos findet ihr hier.

Die Green Screen Fotos sind hier online.