FM4 Frequency Festival 2017 - 2. Tag

Bunt gemischtes Festivalprogramm und bunt gemischtes Publikum - das war der zweite Tag am diesjährigen FM4 Frequency Festival!

Auf der Space Stage eröffnete die deutsche Rapperin FIVA mit der Jazzrausch Bigband (JRBB) den Tag. Ihr folgte ein buntes Programm, wobei alle Acts eine Sache gemeinsam hatten: Sie kommen aus Großbritannien. Zuerst stand die Folk- und Indieband BEAR’S DEN auf dem Programm, gefolgt von ANNE-MARIE, die durch das britische Musikkollektiv RUDIMENTAL mit dem Song „Rumour Mill“ bekannt wurde.

BIRDY, die im Jahr 2012 in Deutschland durch die Casting-Show „The Voice of Germany“ den kommerziellen Durchbruch schaffte, unterhielt das Publikum mit ihrer sanften Stimme und ihren österreichischen Chart-Hits wie „People Help the People“, „Wings“ und „Skinny Love“.

Auch der Singer-Songwriter GEORGE EZRA ist in Österreich bekannt und beliebt, mit seiner herausragenden Stimme gab er seine Hits „Blame It on Me“ und „Budapest“ unter lautstarker Mithilfe des überwiegend weiblichen Publikums zum Besten.

Ein besonderer Höhepunkt war die Alternative-Rock-Band PLACEBO. Nachdem sie aus gesundheitlichen Gründen ihren FM4 Frequency Festival Auftritt 2012 nach nur einem Lied („Kitty Litter“) abbrechen mussten, kamen sie diesmal mit ihrer 20 Jahr Jubiläums Tour vorbei. Dabei kamen vor allem die großen PLACEBO-Fans auf ihre Kosten, da die Setlist aus Singles besteht, die sie sonst kaum auf Konzerten spielen. Allen voran und gleich als erster Song „Pure Morning“. Manche Hits durften dennoch nicht fehlen, wie zum Beispiel „Fot What It’s Worth“, „Slave to the Wage“, „Special K“, „Song to Say Goodbye“ und „The Bitter End“.

Der Tagesabschluss gehörte zum zweiten Mal in der Geschichte des FM4 Frequency Festivals einem österreichischen Headliner – BILDERBUCH. Mit einer atemberaubenden musikalischen Leistung, der außergewöhnliche Stimme von Sänger Maurice Ernst und einer riesigen Portion Witz und Charme begeisterten sie die Massen. Das junge Publikum sang fast alles mit, während das ältere Publikum sich stark an Falco und Band erinnerte. „Softdrink“, „Schick Schock“, „Maschin“ und „Bungalow“ – ein Hit folgte dem nächsten und sorgte für eine ausgelassene Stimmung.

Auf der Green Stage eröffnete der irische Singer-Songwriter BRY gefolgt von der britischen Elektropopband CLEAN BANDIT. Härtere Töne schlug dann die australische Post-Hardocre-Band THE AMITY AFFLICTION an, wobei Sänger Joel Birch leider mit technischen Problemen zu kämpfen hatte und gesanglich kaum wahrgenommen wurde. Der Stimmung tat dies allerdings keinen Abbruch und ihre Songs „I Bring the Weather With Me“, „All Fucked Up“ und „This Could Be Heartbreak“ heizten dem Publikum richtig ein.

Als nächstes stand die US-amerikanische Alternative Metal-Band BREAKING BENJAMIN auf dem Programm. Ein besonderes Highlight, denn Sänger Benjamin Burnley leidet unter Flugangst, weshalb die Band erst im Jahr 2016 das erste Mal nach Europa kam – mit dem Schiff übrigens. Mit „Failure“, „Breath“, „I Will Not Bow“ oder „The Diary of Jane“ unterhielten sie ihre Fans auf höchstem Niveau und spätestens bei ihrem Cover-Medley von Tool über Nirvanas „Smells Like Teen Spirit“ bis hin zu Metallicas „Sad But True“ hatten sie das Publikum für sich gewonnen.

Auf BREAKING BENJAMIN folgte das schwedische Musikprojekt GALANTIS, das mit ihrem Song „No Money“ in den österreichischen Charts vertreten war. Das nächste Programm-Highlight waren die Hip-Hop-Großmeister CYPRESS HILL. Rapper B-Real war dieses Jahr schon am Nova Rock Festival zu sehen, dort allerdings mit der neu formierten Band PROPHETS OF RAGE. Bei CYPRESS HILL durften die alten Klassiker wie „Dr. Greenthumb“, „Insane in the Brain“ und „(Rock) Superstar“ natürlich nicht fehlen. Den Abend durfte dann der deutsche DJ ROBIN SCHULZ beschließen.

Heute steht der letzte Tag des FM4 Frequency Festivals 2017 an und geplant sind Auftritte von JENNIFER ROSTOCK, KRAFTKLUB, MUMFORD & SONS, WANDA und RISE AGAINST.

Tausende Leute, traumhaftes Wetter, bombastische Stimmung - das war der erste Tag am diesjährigen FM4 Frequency Festival!
Von Hip Hop über Future Bass zu Folk Music und Punk - das war der dritte Tag am diesjährigen FM4 Frequency Festival!

Fotos